40.000
  • Startseite
  • » ADAC weiter unter Druck: Seehofer attackiert Club-Spitze
  • Aus unserem Archiv
    München

    ADAC weiter unter Druck: Seehofer attackiert Club-Spitze

    Der ADAC steht nach den aufgedeckten Manipulationen beim Autopreis «Gelber Engel» weiter unter Druck. Das Ausmaß von Filz und Manipulation beim ADAC mache ihn sprachlos, sagte Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer der «Bild»-Zeitung. Indirekt stellte Seehofer auch die Kompetenz der ADAC-Führung infrage. Die ADAC-Spitze müsse jetzt beweisen, dass sie noch in der Lage ist, das nötige Maß an Aufklärung zu liefern. Führende deutsche Autokonzerne erwägen, ihre Preise zurückzugeben, sollte bei der Wahl nicht nur die Stimmenzahl, sondern auch das Ranking manipuliert worden sein.

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    1°C - 5°C
    Sonntag

    3°C - 4°C
    Montag

    3°C - 7°C
    Dienstag

    3°C - 6°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Winter, oh Winter!

    Mit voller Kraft brach am Wochenende der Winter herein – allerdings ging ihm schnell die Puste aus. Wie finden Sie das Winterwetter?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!