40.000
  • Startseite
  • » ADAC fordert besseren Seitenaufprallschutz bei Kindersitzen
  • Aus unserem Archiv
    Hamburg

    ADAC fordert besseren Seitenaufprallschutz bei Kindersitzen

    Kindersitze in Autos sind laut ADAC nicht genügend gegen Seitenaufprall geschützt. Der Automobilclub fordert nachzubessern. Der Seitenaufprallschutz spiele bei der gesetzlichen Zulassung von Kindersitzen derzeit keine Rolle, teilte der ADAC zu seinem aktuellen Kindersitztest mit. Zusammen mit der Stiftung Warentest hat der ADAC 22 Kindersitze getestet – es gab kein «sehr gut», aber 14 Mal die Note «gut». Fünf Mal hieß das Urteil «befriedigend», drei Mal «ausreichend».

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    2°C - 7°C
    Donnerstag

    3°C - 9°C
    Freitag

    0°C - 6°C
    Samstag

    -1°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    UMFRAGE
    RTL-Dschungelcamp

    Am Freitag, den 19. Januar, startet eine neue Staffel des RTL-„Dschungelcamps“. Schauen Sie sich die Sendungen an?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!