Acht Tote bei Kämpfen im russischen Nordkaukasus

Moskau (dpa). Bei Gefechten im Konfliktgebiet Nordkaukasus sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Zwischen russischen Soldaten und mutmaßlichen islamistischen Rebellen war es zu einem Schusswechsel gekommen. Einsatzkräfte hätten in einem Dorf der Teilrepublik Dagestan ein Haus mit «Banditen» umstellt, teilten die Behörden nach Angaben der Agentur Interfax mit. Bei dem Schusswechsel starben demnach mindestens sechs Islamisten und ein Soldat. Ein neunjähriger Junge wurde von einem Querschläger tödlich getroffen.