Acht Tote bei Erdbeben in Spanien

Murcia (dpa). Mindestens acht Menschen sind beimm schlimmsten Erdbeben in Spanien seit 55 Jahren im Südosten des Landes ums Leben gekommen, Dutzende wurden verletzt. Die Opfer wurden in der Stadt Lorca in der Region Murcia geborgen. Das Beben hatte die Stärke 5,3 und ließ Häuser einstürzen. Zahlreiche Menschen wurden obdachlos. In der Stadt Lorca herrschte Chaos. Einige Häuser waren eingestürzt. In einem Altenheim und in einem Krankenhaus wurden mehrere Menschen verletzt. Die spanische Regierung schickte eine Sondereinheit des Militärs ins Erdbebengebiet.