Kairo

Acht Christen nach Messe in Ägypten erschossen

In Ägypten haben muslimische Fanatiker nach einer Weihnachtsmesse acht koptische Christen und einen Polizisten erschossen. Drei Männer hatten aus einem fahrenden Auto heraus das Feuer auf die Gläubigen eröffnet. Sieben Menschen sollen verletzt sein. Es war der folgenschwerste Angriff auf koptische Christen in Ägypten seit zehn Jahren. Die koptisch-orthodoxe Kirche zählt zu den ältesten christlichen Glaubensgemeinschaften. Sie begeht das Weihnachtsfest am 7. Januar.