Archivierter Artikel vom 21.03.2012, 10:25 Uhr

Abzocke mit Abofallen – Hauptangeklagter muss ins Gefängnis

Hamburg (dpa). Im Prozess um einen groß angelegten Internet-Betrug mit sogenannten Abofallen muss der Hauptangeklagte drei Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Fünf seiner Mitangeklagten erhielten nach dem Urteil des Hamburger Landgerichts Bewährungs- oder Geldstrafen. Mit Tricks und Kostenfallen sollen die sieben Männer fast 70 000 Internet-Nutzer geprellt und mehr als fünf Millionen Euro ergaunert haben. Der 28 Jahre alte Hauptangeklagte ist bereits einschlägig vorbestraft.