Abwehrzentrum soll Deutschland gegen Gefahren aus dem Netz wappnen

Berlin (dpa). Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat in Bonn das Nationale Cyber-Abwehrzentrum eröffnet. Es soll Gefahren aus dem Internet bannen, die den Datennetzen oder der Strom- und Wasserversorgung drohen. In dem Zentrum ziehen acht Behörden an einem Strang. Ziel ist es, IT-Sicherheitsvorfälle schnell und umfassend zu bewerten und abgestimmte Handlungsempfehlungen zu erarbeiten. Die Opposition kritisierte das Abwehrzentrum als kaum hilfreich. SPD-Innenexperte Michael Hartmann sagte, die neue Einrichtung sei «eine Verpackung ohne Inhalt».