40.000
Aus unserem Archiv

Abseits der Wintersportrouten weitgehend freie Fahrt

Die Verkehrslage auf den deutschen Fernstraßen wird in den nächsten Tagen weitgehend entspannt bleiben. Mit Staus und Behinderungen ist jedoch auf den Wintersportrouten zu rechnen. Rückreiseverkehr gibt es vor allem nach Hessen.

Autobahn A7 bei Hannover
Auf den meisten Autobahnen in Deutschland wird es am Wochenende eher wenig Verkehr geben. Skiurlauber müssen auf der Hin- oder Rückfahrt jedoch etwas Geduld aufbringen.
Foto: Philipp Schulze/dpa/Archi

Stuttgart (dpa/tmn) – Überwiegend freie Fahrt sagen der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC für die Autobahnen am Wochenende voraus (12. bis 14. Januar).

Auf den Rückreiserouten nach Hessen könne allerdings am Samstag und am Sonntagnachmittag mehr Verkehr aufkommen. Als letztes Bundesland enden hier die Schulferien. Die Wege von und zu den Skiregionen wie etwa den Alpen können sich ebenfalls füllen – vor allem am Samstag und am Sonntagvormittag sowie in den Abendstunden.

Reisende stellen sich nach Angaben der Clubs am Wochenende generell auf folgenden Strecken auf Baustellen, Behinderungen oder Staus ein:

A 1Saarbrücken – Köln – Dortmund – Münster – Bremen – Hamburg – Lübeck
A 3Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt/Main – Köln – Oberhausen
A 4Aachen – Köln
A 5Basel – Karlsruhe – Frankfurt/Main – Hattenbacher Dreieck
A 6Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn
A 7Flensburg – Hamburg – Hannover sowie Kassel – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte, beide Richtungen
A 8Salzburg – München – Stuttgart
A 9Berlin – Halle/Leipzig, beide Richtungen sowie München – Nürnberg – Berlin
A 10Berliner Ring
A 40Duisburg – Essen – Dortmund
A 45Gießen – Hagen – Dortmund
A 93Inntaldreieck – Kufstein
A 95 / B 2München – Garmisch-Partenkirchen
A 99Umfahrung München

Relativ ruhig bleiben dürfte die Lage auch auf den Transitrouten in Österreich. Hier füllen in erster Linie Winterurlauber die Straßen von und zu den Skiregionen. Das kann für leichte Verzögerungen sorgen.

Laut ADAC sind vor allem folgende Strecken betroffen: die Autobahnen A 1 (West), A 10 (Tauern), A 12 (Inntal), A 13 (Brenner), A 14 (Rheintal), die Fernpass-Route (B 179) sowie die Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen. Lange Staus blieben aber die Ausnahme. Bei der Rückreise von Österreich nach Deutschland sollten sich die Autofahrer laut ACE auf Verkehrskontrollen einstellen.

In Italien sind tendenziell die Brennerautobahn (A 22) sowie die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal und in den Vinschgau betroffen.

Für die Schweiz nennt der Club die Gotthard-Route (A 2), die A 1 (St. Gallen – Zürich – Bern) und die Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz.

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

Übersicht über die Befahrbarkeit von Alpenpässen

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Marius Reichert
Mail 

Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!