Archivierter Artikel vom 29.05.2011, 08:12 Uhr

Abchasiens Präsident Bagapsch gestorben

Moskau (dpa). Der Präsident der von Georgien abtrünnigen Region Abchasien, Sergej Bagapsch, ist tot. Er starb im Alter von 62 Jahren nach einer Lungenoperation in einem Moskauer Krankenhaus. Bagapsch war seit Januar 2005 in dem Gebiet am Schwarzen Meer im Amt. Zuvor hatte er von 1997 bis 1999 als Regierungschef amtiert. In dieser Zeit wurden Tausende Georgier aus Abchasien vertrieben und ihre Häuser zerstört. Die georgische Regierung sprach von «ethnischer Säuberung».