40.000
  • Startseite
  • » Aachen legt keinen Protest gegen Referee-Ansetzung ein
  • Aus unserem Archiv
    Aachen

    Aachen legt keinen Protest gegen Referee-Ansetzung ein

    Die Drittliga-Partie zwischen Alemannia Aachen und Preußen Münster (1:2) hat kein Nachspiel. Nach der Heimspielniederlage hatten die Aachener einen Protest gegen die Schiedsrichteransetzung erwogen.

    Der Grund: Referee Martin Thomsen ist seit einigen Jahren in Münster berufstätig hat und dort auch einen Wohnsitz. Nach rechtlicher Prüfung des Sachverhaltes ist der Fußballclub zum Entschluss gekommen, dass ein Protest keine Aussicht auf Erfolg hat. Dies teilte die Alemannia am Freitag mit.

    «Auch wenn eine leider schlechte Leistung des Schiedsrichters vorliegt, bietet diese noch lange keine Grundlage, dem Unparteiischen einen Manipulationsversuch vorzuwerfen», erklärte Aachens sportlicher Geschäftsführer Uwe Scherr.

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!