Paris

A400M kostet angeblich fünf Milliarden Euro zusätzlich

Der Airbus-Militärtransporter A400M wird angeblich fast 40 Prozent teurer als ursprünglich geplant. Zusätzlich zu den bisherigen Rückstellungen von 2,4 Milliarden Euro müsse der Airbus-Konzern EADS weitere fünf Milliarden aufbringen, um das Programm zum Erfolg zu führen. Das habe eine Wirtschaftsprüfungs- Gesellschaft ausgerechnet, schreibt das Blatt «Les Echos». EADS wollte den Bericht weder bestätigen noch dementieren und warnte vor «Missinterpretationen von aus dem Zusammenhang gerissenen Zahlen».