40.000
Aus unserem Archiv
Whistler

Überraschung zum Ende: «Gold-Evi» nochmals Vierte

dpa

«Gold-Evi» Sachenbacher-Stehle strahlte diesmal auch ohne Medaille vor Glück, Bundestrainer Jochen Behle herzte seine Athletin und Damen-Coach Janko Neuber genoss still die Früchte seiner Arbeit.

Ausdauer
Evi Sachenbacher-Stehle kämpft sich durch die Loipe.

Nach dem überraschenden vierten Platz der Teamsprint-Olympiasiegerin im abschließenden 30-Kilometer-Massenstartrennen in Whistler gab es kein Halten mehr. Zunächst ließ Sachenbacher-Stehle noch alle Termine über sich ergehen, dann feierte sie mit ihren Team-Kolleginnen das Ende der olympischen Wettbewerbe, die aus deutscher Sicht so überaus erfolgreich verliefen.

«Wir lassen noch richtig die Sau raus. Bislang war es ja nicht so toll mit feiern, weil immer gleich wieder Rennen waren. Aber heute geht's los. Wir müssen ja erst am nächsten Samstag wieder laufen», kündigte Sachenbacher-Stehle eine stramme Party an. Grund dafür hatten sie und ihre Mannschafts-Kolleginnen allemal. «Wenn mir einer gesagt hätte, dass ich in Whistler zwei ganze und eine Fast-Medaille gewinne, den hätte ich für verrückt erklärt. Es waren meine erfolgreichsten Spiele», meinte die Bayerin aus Reit im Winkl. Und dann kündigte sie an: «Ich kann mir vorstellen, auch in Sotschi dabei zu sein. Ich habe wieder richtig Spaß und Motivation am Laufen.»

Den Trainern wäre es zu wünschen, denn die Decke im Frauen-Langlauf ist dünn. Darüber können auch die Medaillen nicht hinwegtäuschen, die nach Behles Aussage nicht erwartet waren. «Evi hat meine Kritik zum konditionellen Zustand der Damen mit ihrer Klasseleistung über 30 Kilometer nicht wirklich Lügen gestraft, denn ich hatte sie wegen ihrer Fußprobleme davon ausgenommen. Gerade bei ihr haben wir aber gesehen, dass unsere Entscheidungen richtig waren», meinte Behle mit Blick auf das Trainingslager in Toblach Anfang Januar. «Dort haben wir die Damen nicht nur körperlich auf die Spiele vorbereitet, dort wurden auch Teamgeist und Vertrauen zur Arbeit von Janko Neuber ausgeprägt», betonte der Bundestrainer.

Neuber, seit dieser Saison verantwortlicher Damen-Trainer, wollte den Erfolg nicht überbewerten. «Wir haben Reserven in vielen Bereichen. Es wird mehr und härter trainiert werden müssen, aber ich bin sicher, dass die Mädels aus diesen Olympia-Tagen eine große Motivation mitnehmen werden», sagte der Oberwiesenthaler. Behle kündigte derweil an, dass man sich zukünftig vor Großereignissen auf spezielle Wettbewerbe gezielt vorbereiten werde.

«Wir haben gesehen, dass beispielsweise eine Claudia Nystad genau in den Rennen topfit war, auf die wir mit ihr hingearbeitet hatten. Wir können nicht mehr alle in allen Rennen einsetzen, müssen mit den Kräften haushalten. Das ist eine wichtige Erkenntnis der Spiele», erklärte der Chefcoach nach dem Olympiasieg der Polin Justyna Kowalczyk, die der Norwegerin Marit Björgen im letzten Olympia-Rennen das vierte Gold praktisch auf der Ziellinie entrissen hatte.

«Der Plan, den wir in Sachen Olympia vor der Saison gemacht hatten, ist voll aufgegangen. Das ist eigentlich unglaublich», lobte Sachenbacher-Stehle die Strategie der Trainer. Diese Erkenntnis könnte auch in Zukunft helfen, im Damen-Langlauf Berge zu versetzen. Denn der Glaube in die eigene Leistungsfähigkeit ist durch die Olympia-Erfolge zurückgekehrt.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Freitag

10°C - 26°C
Samstag

12°C - 21°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!