40.000
  • Startseite
  • » Öffentlicher Dienst: Bsirske fordert Angebot
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Öffentlicher Dienst: Bsirske fordert Angebot

    Kurz vor Beginn der zweiten Tarifrunde für den öffentlichen Dienst hat Verdi-Chef Frank Bsirske von den Arbeitgebern ein tragfähiges Angebot gefordert. Die Lohnabstände zur privaten Wirtschaft seien bei den Tarifeinkommen im öffentlichen Dienst immer größer geworden, sagte Bsirske in der ARD. Die Gewerkschaften wollen 6,5 Prozent mehr Geld durchsetzen, mindestens aber 200 Euro. Die Arbeitgeber haben die Forderung als zu hoch zurückgewiesen. An den Warnstreiks in der vergangenen Woche hatten sich nach Gewerkschaftsangaben rund 130 000 Beschäftigte beteiligt.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    2°C - 5°C
    Sonntag

    3°C - 5°C
    Montag

    5°C - 8°C
    Dienstag

    7°C - 10°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    RTL-Dschungelcamp

    Am Freitag, den 19. Januar, startet eine neue Staffel des RTL-„Dschungelcamps“. Schauen Sie sich die Sendungen an?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!