900 Gebäude in Innenstadt von Christchurch abbruchreif

Wellington (dpa). Wegen des schweren Erdbebens vom Februar gibt es im Zentrum von Christchurch in Neuseeland für mindestens 900 Büro- und Geschäftsgebäude keine Rettung mehr. Die Häuser müssten abgerissen werden, bevor der Wiederaufbau beginnen könnte, hieß es von der eigens eingerichteten Wiederaufbaubehörde der Region Canterbury. 300 weitere Geschäfte und Bürogebäude in den Vororten seien ebenfalls nicht mehr zu retten. Auch hunderte Privathäuser sind teilweise stark beschädigt. Ein schweres Beben der Stärke 6,3 hatte Christchurch im Februar erschüttert.