Archivierter Artikel vom 08.02.2013, 16:15 Uhr

63. Berlinale startet mit Matt Damon und Ulrich Seidl

Berlin (dpa). Mit Hollywoodstar Matt Damon und dem Österreicher Ulrich Seidl hat bei der 63. Berlinale das Rennen um die Bären begonnen. Damon stellte das Umwelt-Drama «Promised Land» vor. Regisseur Gus Van Sant erzählt vom Kampf einer amerikanischen Kleinstadt gegen einen Gaskonzern. Seidl schließt in «Paradies: Hoffnung» seine Trilogie ab. Ein übergewichtiges Mädchen verliebt sich in einem Diät-Camp in einen 40 Jahre älteren Arzt.