Archivierter Artikel vom 03.06.2012, 13:22 Uhr
Wiesbaden

58-Jähriger stirbt nach Messerstecherei

Zwei Tage nach einer Messerstecherei in der Niederwaldstraße ist ein 58-Jähriger seinen Verletzungen erlegen. Auslöser des Streits war ein Autounfall mit Blechschaden.

Polizisten sperren am Freitag in Wiesbaden nach einer Messerstecherei den Tatort ab. Nach einem Autounfall sind zwei Männer in Wiesbaden lebensgefährlich verletzt worden.
Polizisten sperren am Freitag in Wiesbaden nach einer Messerstecherei den Tatort ab. Nach einem Autounfall sind zwei Männer in Wiesbaden lebensgefährlich verletzt worden.
Foto: DPA

Wiesbaden – Zwei Tage nach einer Messerstecherei in der Niederwaldstraße ist ein 58-Jähriger in der Nacht zum Sonntag seinen Verletzungen erlegen. Das teilte am frühen Nachmittag die Wiesbadener Polizei mit. Auslöser des Streits war ein Autounfall mit Blechschaden. Als Tatverdächtige sitzen zwei 27 und 31 Jahre alte Männer bereits seit Freitag hinter Gittern. Gegen beide war bereits Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen worden.

Bei der Auseinandersetzung waren auch zwei 26- und 27-jähruge Angehörige des getöteten so schwer verletzt worden, dass sie stationär im Krankenhaus aufgenommen wurden. jok