Archivierter Artikel vom 29.08.2011, 10:00 Uhr

56-Jähriger wegen «Parkplatzmorden» vor Gericht

Stuttgart (dpa). Gut ein Jahr nach den «Parkplatzmorden» in Baden-Württemberg und Hessen steht ein Frührentner in Stuttgart vor Gericht. Zum Prozessauftakt hüllte sich der 56-Jährige in Schweigen. Laut Anklage erschoss er hinterrücks einen 30 Jahre alten Mann bei Magstadt nahe Böblingen und einen 70-Jährigen bei Mörfelden-Walldorf in Südhessen. Ihm wird auch vorgeworfen, einen Touristen in Freudenstadt mit einem Messer angegriffen zu haben. Die Anklage lautet auf zweifachen Mord und versuchten Mord. Die Parkplätze waren als Treffpunkte der Homosexuellen-Szene bekannt.