Archivierter Artikel vom 23.10.2015, 17:24 Uhr

43 Menschen sterben bei Bus-Katastrophe in Frankreich

Bordeaux (dpa). Bei einem der schwersten Busunglücke in Europa sind bei Bordeaux 43 Menschen ums Leben gekommen. Der Reisebus mit einer Seniorengruppe an Bord kollidierte auf einer Landstraße rund 40 Kilometer östlich der französischen Stadt mit einem Lastwagen, beide Fahrzeuge gingen in Flammen auf. Nach ersten Hinweisen verursachte der Lastwagen den dramatischen Unfall. Offensichtlich habe der Fahrer die Kontrolle verloren und das Fahrzeug sich quergestellt, sagte der Bürgermeister des Unglücksorts Puisseguin, Xavier Sublett. Der Busfahrer habe versucht, auszuweichen, dies aber nicht geschafft.