München

3700 Polizisten schützen Sicherheitskonferenz

Starkes Polizeiaufgebot für die Sicherheitskonferenz in München: Aus sechs Bundesländern hat die Polizei rund 3700 Beamte zusammengezogen, um einen störungsfreien Verlauf zu gewährleisten. Bis Sonntag kommen in München Staats- und Regierungschefs, Minister, Militärs, Parlamentarier, Journalisten und Experten aus aller Welt zu einem Meinungsaustausch über verteidigungspolitische Fragen zusammen. Die Polizei rechnet mit friedlichen Demonstrationen aber auch gewaltsamen Protesten.