Archivierter Artikel vom 18.04.2011, 14:04 Uhr

3500 Gastarbeiter sitzen in Misurata fest

Bengasi (dpa). In der schwer umkämpften libyschen Stadt Misurata sitzen immer noch rund 3500 Gastarbeiter fest. Die meisten stammen aus afrikanischen Ländern. Die gestrandeten Gastarbeiter warteten im Hafen von Misurata verzweifelt auf eine Möglichkeit, per Schiff nach Bengasi zu kommen, sagte ein Sprecher der Internationalen Organisation für Migration in Bengasi. Die Truppen von Diktator Muammar al-Gaddafi beschossen Misurata weiter mit Raketen.