Archivierter Artikel vom 20.03.2010, 15:02 Uhr
Islamabad

32 Tote bei Luftangriff auf Islamisten in Pakistan

Bei einem Luftangriff auf Verstecke und Trainingslager militanter Moslems hat die pakistanische Armee an der Grenze zu Afghanistan mindestens 32 Menschen getötet. In Sicherheitskreisen hieß es, dass es sich bei den meisten Toten in der Nordwest Provinz um Islamisten handele. Die pakistanische Armee plant weiter Schläge gegen die islamistischen Kämpfer in der Region. Diese waren zu hunderten vor einer Militäroffensive im benachbarten Süd- Waziristan geflohen.