Islamabad

30 Taliban bei Drohnenangriff in Pakistan getötet

Bei einem der schwersten US-Drohnenangriffe der vergangenen Jahre sind in Pakistan mindestens 30 Extremisten getötet worden. Ziel war nach Geheimdienst-Angaben ein Treffen von Taliban-Kämpfern im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan. Erst gestern waren bei einem Drohnenangriff in demselben Stammesgebiet fünf Menschen getötet worden. Nord-Waziristan ist eine Hochburg radikal-islamischer Aufständischer und Terroristen. Die USA fordern von Pakistan seit langem, militärisch gegen die Extremisten dort vorzugehen.