40.000
  • Startseite
  • » 30 Jahre Haft für Japaner wegen Missbrauchs von Schulmädchen
  • Aus unserem Archiv
    Tokio

    30 Jahre Haft für Japaner wegen Missbrauchs von Schulmädchen

    Fast 100 Mal verging er sich an Schulmädchen, jetzt muss ein früherer japanischer Lehrer für 30 Jahre hinter Gitter. Das Oberste Gericht in Hiroshima verhängte das für begrenzte Haftzeiten höchstmögliche Strafmaß gegen den 44 Jahre alten Mann. Seine Opfer waren zwischen neun und zwölf Jahre alt. Zwischen 2001 und 2006 missbrauchte er die Mädchen laut Gericht 95 Mal. Der Täter habe durch seine Verbrechen das öffentliche Vertrauen in Lehrer missbraucht und keine Reue gezeigt, begründete das Gericht die hohe Haftstrafe.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    2°C - 7°C
    Samstag

    0°C - 5°C
    Sonntag

    1°C - 4°C
    Montag

    5°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    RTL-Dschungelcamp

    Am Freitag, den 19. Januar, startet eine neue Staffel des RTL-„Dschungelcamps“. Schauen Sie sich die Sendungen an?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!