Archivierter Artikel vom 27.11.2011, 15:35 Uhr

3:0 gegen Dresden: St. Pauli hält Anschluss

Hamburg (dpa). Der FC St. Pauli hat die Gunst der Stunde genutzt und in der 2. Fußball-Bundesliga Anschluss an die Tabellenspitze gehalten. Die Hamburger gewannen ihr Heimspiel gegen Dynamo Dresden mit 3:1 (0:0).

FC St. Pauli – Dynamo Dresden
Paulis Mahir Saglik (r) hält sich den Dresdner David Solga vom Leib.
Foto: Angelika Warmuth – DPA

Drei Tage nach dem Ausschluss für die nächste Pokal-Saison zeigte sich Dresden unbeeindruckt. Auch ohne die Unterstützung der eigenen Fans – der Aufsteiger verzichtete auf seine 2400 Karten – boten die Sachsen den Braun-Weißen lange Zeit Paroli und gingen dank Zlatko Dedic in Führung (66. Minute). Fabian Boll (71.), Deniz Naki (73.) und Marius Ebbers (85.) drehten die Partie zugunsten der Gastgeber.

Dynamo-Sportdirektor Steffen Menze forderte im TV-Sender Sky härtere individuelle Strafen für Gewalttäter in Stadien: «Gerade die Umsetzung von Stadionverboten muss konsequent durchgezogen werden, auch über einen längeren Zeitraum, vielleicht sogar lebenslang.»