Bukarest

23 Tote bei Überschwemmungen in Rumänien

Die Überschwemmungen in Rumänien fordern immer mehr Todesopfer. Inzwischen ist die Zahl der Toten auf 23 gestiegen. Heute wurde in der nordostrumänischen Region Suceava die Leiche eines 26-Jährigen geborgen. Er war vor einer Woche als vermisst gemeldet worden. Sorgen bereitet den Behörden weiterhin die angeschwollene Donau. Bis Montag ist in den Überschwemmungsgebieten im Osten des Landes weiterer Regen angesagt. Eine Gesamt- Schadensbilanz des Hochwassers liegt bisher nicht vor.