Nairobi

200 Tote bei Tanklastunglück im Kongo befürchtet

Bei einem Tanklastunglück im Ostkongo sind nach Behördenangaben mindestens 200 Menschen getötet worden. Ein aus Tansania kommender Laster war durch ein Dorf gerast und hatte sich überschlagen. Dabei explodierte die Ladung. Mehrere Dutzend Häuser gerieten in Brand. Etwa 100 Dorfbewohner überlebten teils schwer verletzt. Zahlreiche Menschen hatten vor der Explosion offenbar versucht, Benzin aus dem verunglückten Lkw abzuschöpfen. Als der Laster in die Luft flog, wurden sie von einem Feuerball erfasst.