Mexiko-Stadt

20 Tote bei zwei Massakern in Mexiko

Bei zwei Massakern sind am Wochenende in Mexiko insgesamt 20 Menschen ermordet worden. In der Stadt Ciudad Juárez, der Stadt mit den meisten Morden weltweit, eröffneten Killer am Sonntag das Feuer auf feiernde Jugendliche. Insgesamt 13 junge Leute starben, 17 weitere wurden verletzt. Bei den Opfern handelt es sich um Mitglieder eines Fußballclubs. Erst gestern waren zehn Menschen an verschiedenen Punkten der Stadt erschossen worden. Ciudad Juárez ist ein Durchgangsort für Drogen in die US-Stadt El Paso.