Detroit

1:2 bei Detroit Red Wings

20 Greiss-Paraden reichen Islanders nicht

Trotz einer ordentlichen Leistung und 20 Paraden hat der deutsche Eishockey-Nationaltorwart Thomas Greiss die Niederlage seiner New York Islanders bei den Detroit Red Wings nicht verhindern können.

Thomas Greiss im Tor der Islanders
Torhüter Thomas Greiss konnte trotz zahlreicher Paraden die Niederlage bei den Detroit Red Wings nicht verhindern.
Foto: K. Willens/AP – dpa

In der nordamerikanischen Profiliga NHL unterlagen die Islanders mit 1:2 (1:1, 0:1, 0:0). Neben Greiss stand auch der deutsche Angreifer Tom Kühnhackl im Aufgebot der New Yorker. Verteidiger Dennis Seidenberg war dagegen wieder nicht im Kader.

Während es für die Gastgeber der erste Sieg nach vier Niederlagen nacheinander war, verpassten die Islanders den Sprung auf Platz eins in der Metropolitan Division. Matchwinner war Andreas Athanasiou, der beide Treffer für die Red Wings erzielte (3./30.).

Im Parallelspiel gewannen die St. Louis Blues 5:1 (2:0, 2:1, 1:0) bei den Pittsburgh Penguins. Dadurch unterstreichen die Blues ihre Playoff-Ambitionen, sie liegen derzeit auf Rang sechs in der Western Conference.