Mexiko-Stadt

15 Tote bei Schießereien in Nordmexiko

Bei Schießereien zwischen Polizisten und bewaffneten Banden sind im Norden Mexikos 15 Menschen getötet worden. In Monterrey geriet eine Entführerbande in eine Polizeikontrolle und wehrte sich mit Waffen gegen die Durchsuchung ihrer sechs Wagen. 13 Kriminelle seien getötet, die übrigen festgenommen worden, berichten lokale Medien. Bei einem zweiten Zwischenfall in Escobedo griffen mehrere Dutzend Bewaffnete eine Polizeistation an, erschossen zwei Polizisten und befreiten 23 dort einsitzende mutmaßliche Komplizen.