Archivierter Artikel vom 15.01.2014, 21:45 Uhr
Karlsruhe

14 Verletzte nach Explosion in Karlsruher Forschungslabor

Bei einer Explosion in einem Forschungslabor des Karlsruher Instituts für Technologie sind am Abend 14 Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Wie eine Polizeisprecherin sagte, war es beim Entsorgen von Chemikalien zu einer Reaktion gekommen. Der Schwerverletzte wurde von umherfliegenden Splittern getroffen. Zudem atmete er, wie die übrigen Verletzten, giftige Dämpfe ein. Wie genau es zu der Detonation kam, ist noch unklar. Das Gelände rund um den Fachbereich der Organischen Chemie wurde weiträumig abgesperrt.