Archivierter Artikel vom 09.02.2010, 03:02 Uhr
La Paz

14 Tote nach Regenfällen in Bolivien

In Bolivien sind bei schweren Regenfällen 14 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in La Paz sind rund 28 000 Familien in verschiedenen Regionen von dem Unwetter betroffen. Zahlreiche Flüsse sind über die Ufer getreten und haben ganze Landstriche überschwemmt. Der Wetterdienst des Landes geht davon aus, dass es noch bis März weiter regnen wird.