Moskau

120 Tonnen gepanschten Wodka in Russland beschlagnahmt

Rekordfund: In einem Lager in Sibirien sind 261 000 Flaschen gepanschter Wodka sichergestellt worden. In einem Raum in der Stadt Irkutsk stapelten sich Kisten mit einem Gewicht von insgesamt 127 Tonnen des russischen Nationalgetränks bis zur Decke. Die Zollstempel seien eindeutig gefälscht gewesen, sagte die Polizei der Nachrichtenagentur Interfax. Der Wodka sei im Nordkaukasus hergestellt worden. Jährlich sterben in Russland Hunderttausende Menschen an den Folgen des Alkoholkonsums.