Archivierter Artikel vom 16.08.2010, 14:48 Uhr

107 250 Euro für Schwimmer und Springer nach EM

Frankfurt/Main (dpa). 30 Athleten des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) erhalten nach den erfolgreichen Europameisterschaften Erfolgsprämien von voraussichtlich 107 250 Euro. Die Stiftung Deutsche Sporthilfe (DSH) schüttet das Geld an 23 Schwimmer und sieben Wasserspringer aus.

Die Prämien sollten «Hilfe und Ansporn für die WM 2011 in Schanghai und für Olympia 2012 in London sein, sich dort gegen die starke internationale Konkurrenz vor allem aus den USA, China und Australien zu behaupten», sagte DSV- Vorstandsvorsitzender Michael Ilgner.

Die acht Europameister erhalten je 4500 Euro. Großverdiener ist der erfolgreichste deutsche Athlet Patrick Hausding. Der Wasserspringer aus Berlin bekommt für seine zwei Gold- und drei Silbermedaillen insgesamt 18 000 Euro. Hausding hatte als erster Springer überhaupt Medaillen in allen fünf Disziplinen bei einem Großereignis gewonnen. Für die Plätze zwei bis sechs gibt es 3000 bis 1200 Euro.

Bei der 30. Schwimm-EM hatten deutsche Teilnehmer insgesamt 20 Medaillen (8-9-3) gewonnen und waren damit hinter Russland (13-7-8) zweiterfolgreichste Nation. Für die Leichtathleten hatte die Sporthilfe nach deren EM 65 700 Euro für vier Gold- und je sechs Silber- bzw. Bronzemedaillen ausgeschüttet.