Moskau

10 Tote und 130 Verletzte bei Zugunfall in Russland

Bei einem Zugunfall in Russland sind mindestens zehn Menschen getötet und 130 Passagiere verletzt worden. Auf der Strecke zwischen Moskau und St. Petersburg rutschten mindestens drei Waggons eines Schnellzugs von den Schienen. Die Unfallursache war zunächst unklar. Nach Angaben des Fernsehsenders Westi hörten mehrere Fahrgäste kurz vor dem Entgleisen der Wagen einen Knall. Ermittler hätten am Unfallort ein Loch mit einem Durchmesser von rund einem Meter «wie von einer Explosion» entdeckt, hieß es.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net