Archivierter Artikel vom 27.02.2010, 16:32 Uhr
Erfurt

1. FC Heidenheim untermauert Aufstiegsambitionen

Überraschungsmannschaft 1. FC Heidenheim hat ihre Aufstiegsambitionen in der 3. Fußball-Liga untermauert. Der Aufsteiger gewann beim FC Rot-Weiß Erfurt mit 2:1 (1:1) und ist nach dem sechsten Sieg in Serie Zweiter hinter Tabellenführer VfL Osnabrück.

Vor 4478 Zuschauern im Steigerwald-Stadion war Thiago Rockenbach da Silva (38.) für die Gastgeber erfolgreich. Andreas Spann (5.) mit einem Distanzschuss und Marc Schnatterer (63.) von der Strafraumgrenze trafen für Heidenheim. Erfurts Trainer Rainer Hörgl wurde von Schiedsrichter Tim Sönder wegen Reklamierens auf die Tribüne verwiesen (31.). Erfurt belegt nun Position zehn.

Die Gastgeber waren vor allem zu Beginn harmlos. Die Heidenheimer hingegen agierten in der Offensive variabel und kamen zu vielen Torchancen. Nach dem Ausgleich spielten die Erfurter befreiter auf, konnten sich jedoch in der Offensive gegen routiniert verteidigende Gäste nicht mehr entscheidend durchsetzen.