40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Zum zweiten Mal beim Ironman Hawaii: Für Torsten Reuter schließt sich der Kreis
  • Kailua-KonaZum zweiten Mal beim Ironman Hawaii: Für Torsten Reuter schließt sich der Kreis

    Zwei Tage noch sind es an diesem schmuddeligen Nachmittag, dann geht der Flieger Richtung Hawaii. Gepackt habe er noch nicht, sagt Torsten Reuter und lacht. „Ich habe heute lieber noch mal trainiert.“ Es ist Einheit Nummer 454 – für dieses Jahr. Das macht im Schnitt pro Tag knapp über 1,6 Einheiten. Das ist das Pensum eines Profis, sollte man meinen. Im Triathlon, einer der härtesten Ausdauersportarten, die sich Hobbyathleten aussuchen können, stehen diese Zahlen aber auch schon im Trainingskalender eines ambitionierten Amateurs. Torsten Reuter geht ganz normal arbeiten, er hat Frau und Kind – und er macht sich auf, um zum zweiten Mal nach 2015 den Mythos Ironman an der Geburtsstätte des Wettkampfs aus 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen zu erleben.

    Zwei Jahre ist es erst her, dass Reuter zum ersten Mal als Athlet nach Kailua-Kona kam. Zwei Jahre nur, doch irgendwie ist alles anders. Reiste er damals mit seiner langjährigen ...

    Lesezeit für diesen Artikel (409 Wörter): 1 Minute, 46 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

    Boris Stein vor dem Ironman Hawaii: Für das Podest riskiere ich die Top TenRückkehr mit großen Zielen: Markus Fachbach hat mit dem Ironman Hawaii noch eine Rechnung offen

     

    Top-Thema Westerwald
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix