40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Wintersport
  • » Whistler Medals Plaza - «Richtig geil»
  • Aus unserem Archiv
    Whistler

    Whistler Medals Plaza – «Richtig geil»

    Abends um 19.00 Uhr – da beginnen die Herzen so richtig zu glühen. Tausende frönen dann regelmäßig dem Motto der X. Winter-Paralympics, machen aus dem einst feierlich-ernsten Akt der Medaillenübergabe eine große Sause:

    Zeremonie
    Martin Braxenthaler feiert in Whistler den Gewinn der Goldmedaille.

    Die «Whistler Medals Plaza» ist zentraler Punkt überschäumender Lebensfreude. Martin Braxenthalers Augen strahlen, wenn er davon spricht, auf der in Blau und Grün leuchtenden Bühne in seinem Rollstuhl zu sitzen und einfach genießen zu dürfen: «Richtig geil» sei das, mache «Lust auf mehr».

    Kein Zweifel: Die Premiere der externen Medaillen-Zeremonie beim Weltfestival des Behindertensports kommt extrem gut rüber. Paralympics-Sieger Braxenthaler, die Silbermedaillen-Gewinner Andrea Rothfuß und Gerd Schönfelder – sie alle flippen fast aus, wenn sie von ihren Erfahrungen berichten. Beschreiben könne man es nicht, man müsse es selbst erleben, sagt Rothfuß. Und findet es «genial». Schönfelder setzt noch einen drauf: «Echt wahnsinnig geil, da ist die Hölle los, das ist richtig Ramba-Zamba. Und sehr bewegend. Ich bin super happy.»

    Die Mischung macht's. Der ernsthafte Part mit Hymne und Fahne wird bei Erfolgen kanadischer Sportler von deren Landsleuten im Stadtzentrum mit Inbrunst begleitet. Doch kaum ist der letzte Ton verklungen, geht die Post ab. Gold-, Silber- und Bronze-Gewinner defilieren an den Fans vorbei, man gibt sich «High Five», Lust und Laune machen sich so intensiv breit, dass es geradezu wehmütig macht, wenn es vorbei ist. Und alle, die dort oben, stehend oder sitzend, einen unvergesslichen Lebensmoment mitnehmen dürfen, werden es wie Martin Braxenthaler halten: Medals Plaza macht Lust auf mehr.

    Wintersport Mix
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix