40.000
Aus unserem Archiv
Dresden

Shorttrack-WM: Abschiedstournee für Heung

dpa

Der Olympia-Fünfte Tyson Heung (Dresden) führt das deutsche Aufgebot für die beiden noch anstehenden Weltmeisterschaften im Shorttrack an.

Adieu
Tyson Heung läuft bei den Olympischen Spiel an der Spitze einer Gruppe.

Für den 30-jährigen Deutsch-Kanadier, der 2007 Weltcupsieger über 500 Meter und Staffel-Europameister war, sind es die letzten Wettkämpfe seiner Karriere. Vom 19. bis 21. März werden in der bulgarischen Hauptstadt Sofia die Weltmeister im Mehrkampf, im Staffellauf und über die olympischen Einzeldistanzen ermittelt. Eine Woche darauf gibt es in Bormio (Italien) die Mannschafts-Weltmeisterschaften mit acht Nationen. Bei den Olympischen Spielen in Vancouver hatte Heung Rang fünf über 500 Meter belegt.

Die Herren waren ohnehin für Bormio qualifiziert, überraschend dürfen auch die deutschen Frauen teilnehmen, die im Januar in Dresden mit der Staffel Europameister geworden waren, die Olympia-Teilnahme aber verpasst hatten. «Die USA verzichten auf die Team-WM, unsere Frauen dürfen als Nachrücker teilnehmen», erklärte Bundestrainer Éric Bédard. Für Sofia hat Bédard neben Heung noch Sebastian Praus (Mainz), Robert Seifert, Paul Herrmann und Robert Becker (alle Dresden) nominiert, die WM-Platz vier zu verteidigen haben. Wer der zweite deutsche Einzelstarter neben Heung sein wird, hat Bedard noch nicht entschieden. Nachdem die Rostockerin Aika Klein die WM wegen eines Bänderrisses absagen musste, starten bei den Frauen die Dresdnerinnen Julia Riedel und Bianca Walter.

In Bormio treten die Männer mit dem selben Aufgebot an, bei den Frauen stoßen noch Susanne Rudolph (Grafing) und Christin Priebst (Dresden) dazu, die sich wenige Tage zuvor in Courmayeur (Italien) bei den Welt-Winterspielen der Militärsportler «warmlaufen».

Wintersport Mix
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix