40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Wintersport
  • » Pechstein startet in Astana nächsten Angriff aufs Podest
  • Aus unserem Archiv
    Astana

    Pechstein startet in Astana nächsten Angriff aufs Podest

    Bei der dritten Weltcup-Station der Eisschnellläufer im kasachischen Astana startet Claudia Pechstein den nächsten Versuch, das Podest zu erklimmen.

    Claudia Pechstein
    Claudia Pechstein wird beim Weltcup in Astana starten.
    Foto: Soeren Stache - dpa

    Die größten Chancen sieht die 44-Jährige derzeit im Team-Rennen, nachdem das Trio in Harbin und Nagano als Vierter nur knapp am Podium vorbeigelaufen war. „Wir wollen mehr im Team trainieren, das wird sich auszahlen“, hofft Pechstein.

    Zum Auftakt steht im Eispalast Alau das 3000-Meter-Rennen auf dem Programm, bei dem Pechstein nach Platz vier in Nagano nicht aussichtslos an den Start geht. „Es bleibt dabei: In meinem Alter wäre ein Podestplatz eine Sensation“, meinte die Berlinerin jedoch.

    Die Bedingungen empfinden die deutschen Läufer als angenehm. „Die Temperaturen in der Halle entsprechen nicht wirklich einem Eispalast, worüber ich aber nicht traurig bin“, postete Pechstein, die sich in der Vorwoche in der Berliner Charité einer eingehenden Untersuchung unterzogen hatte. Immer wieder hatte sie zuletzt vor Wettbewerben mit einer Gefäß-Erweiterung am linken Oberschenkel zu kämpfen.

    Auf Wolke sieben schwebt derzeit Nico Ihle nach seinem Premieren-Erfolg über 500 Meter in Nagano und spricht vom „guten Gefühl“ vor Astana. Bei den Sprint-Rennen am Samstag und Sonntag will der Chemnitzer seine Topform erneut unterstreichen und seinen derzeit siebten Platz im Weltcup-Klassement über 500 Meter zu verbessern.

    Pechstein bei Facebook

    Wintersport Mix
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix