40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Wintersport
  • » Neue Sportarten bei Winter-Paralympics
  • Aus unserem Archiv
    Whistler

    Neue Sportarten bei Winter-Paralympics

    64 Entscheidungen, aber nur fünf Sportarten - die Entwicklung der Winter-Paralympics ist noch nicht am Ende angekommen. Schon vor dem Abschluss der X. Weltspiele für Behindertensportler in Vancouver und Whistler wurde über die Aufnahme neuer Sportarten in das Programm diskutiert.

    Als Fingerzeig für die Zukunft gilt die Tatsache, dass bei der Eröffnungsfeier der 15- jährige Zach Beaumont das paralympische Feuer entzündet hatte. Der einbeinige Kanadier ist Snowboard-Fahrer und will in dieser Sportart bei den Paralympics starten.

    Dass Snowboard-Wettbewerbe stattfinden werden, steht nahezu außer Frage. Unklar ist nur, ab wann dies sein wird. Unwahrscheinlich ist die Aufnahme in das Programm schon für die Spiele in Sotschi 2014. Laut Patrick Jarvis, Vizepräsident des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC), ist dies jedoch für 2018 sehr gut denkbar.

    Wichtigstes Kriterium neben der (welt)weiten Verbreitung einer Sportart und regelmäßigen Meisterschaften ist das Vorhandensein der notwendigen Sportstätten bereits von den vorhergehenden Olympischen Spielen. Neubauten für die Paralympics sind ausgeschlossen.

    Auf dem Vormarsch ist auch Eishockey für stehende Spieler, nachdem im Schlitten-Eishockey seit 1994 in Lillehammer Sieger und Platzierte ausgespielt werden. Unter anderem Russland ist eine treibende Kraft für «Standing Hockey», das jüngst vom IPC offiziell als zehnte Sportart anerkannt wurde.

    Dagegen scheint die Rückkehr von Ice Sledge Racing (Schlittenrennen auf dem Eis vergleichbar mit Eisschnelllauf), das bis 1998 in Nagano zum Programm gehörte, nicht wahrscheinlich.

    Wintersport Mix
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix