40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Wintersport
  • » Heidi Zacher WM-Siebte im Skicross
  • Aus unserem Archiv
    Deer Valley

    Heidi Zacher WM-Siebte im Skicross

    Heidi Zacher hat bei den Weltmeisterschaften der Ski-Freestyler in Deer Valley/Utah für das bislang beste deutsche Ergebnis gesorgt, die erhoffte Medaille beim Sturzfestival jedoch verpasst. Die Weltcup-Führende aus Lenggries kam im Skicross als Siebte ins Ziel.

    WM-Siebte
    Die deutsche Skicross-Fahrerin Heidi Zacher (r) in Aktion.

    Den Titel holte sich Kelsey Serwa aus Kanada, die bereits vor einer Woche bei den X-Games in Aspen siegreich war. Ihre Teamkollegin Julia Murray kam auf Platz zwei, die Schwedin Anna Holmlund wurde Dritte.

    Der Medaillentraum von Zacher, Schnellste in der Qualifikation, endete im Halbfinale. Nachdem sie gut gestartet war, stürzte die 22-Jährige früh und hatte somit keine Chance mehr, sich als eine der beiden Top-Platzierten für den Endlauf zu qualifizieren.

    Besonders heikel war es im Viertelfinale zugegangen: Weil eine Starterin einen Ski verloren hatte, stürzten Zacher und ihre drei Konkurrentinnen. Die Lenggrieserin rappelte sich nach einem spektakulären Crash am schnellsten wieder auf und fuhr als Siegerin ins Halbfinale. Anna Wörner aus Garmisch-Partenkirchen schied dagegen im Viertelfinale aus und wurde Neunte.

    In der Herren-Konkurrenz gewann Christopher Delbosco (Kanada) vor Jouni Pellinen (Finnland) und dem Österreicher Andreas Matt. Bester des deutschen Quartetts war Daniel Bohnacker als 18.

    Den Sprungwettkampf dominierte Warren Shouldice aus Kanada, der den Chinesen Guangpu Qi auf den Silberrang verwies. Der Weißrusse Anton Kuschnir landete auf dem Bronzeplatz. Bei den Frauen setzte sich die Chinesin Cheng Shuang vor ihrer Landsfrau Xu Mengtao und Olga Wolkowa aus der Ukraine durch.

    Wintersport Mix
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix