40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

DESG stellt Pechstein-Antrag beim Weltverband

Die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) hat beim Weltverband ISU eine Ausnahmegenehmigung für Claudia Pechstein wegen schwankender Retikulozytenwerte beantragt. Dies bestätigte DESG-Präsident Gerd Heinze der Nachrichtenagentur dpa.

Die DESG will mit der Sondergenehmigung eine erneute Sperre für die Berlinerin verhindern, sollten deren Blutwerte weiter schwanken. «Ich gehe davon aus, dass wir vom Weltverband zunächst einen Zwischenbericht erhalten. Man hatte uns ja mitgeteilt, dass derzeit die einzelnen Blutpässe in Arbeit sind», sagte Heinze und betonte: «Wir halten uns an die Regularien, die besagen, dass solche Genehmigungen jetzt der Verband für seine Athleten beantragen muss.» Die ISU hatte den persönlichen Antrag Pechsteins nicht angenommen und sie aufgefordert, den «normalen Weg» über den deutschen Verband zu wählen.

«Ich kann nochmals wiederholen, dass es mit Sicherheit in dieser Saison keine übereilten Schritte der ISU geben wird», meinte Heinze. Er geht davon aus, dass die ISU noch einige Zeit für die Erstellung der Blutpässe benötigen wird. Auf deren Grundlage sollen künftig für jeden Athleten Mittelwerte festgelegt werden, die nur zu bestimmten Prozentzahlen überschritten werden dürfen.

Deutschlands erfolgreichste Winterolympionikin, die am 22. Februar ihren 39. Geburtstag gefeiert hatte, fürchtet, dass sie nach Ablauf ihrer Zweijahressperre wegen auffälliger Blutwerte erneut von der ISU bestraft werden könnte. Hämatologen hatten Pechstein eine vererbte Blutanomalie als Grund für die auffälligen Werte bestätigt.

Das Pechstein-Management zeigte sich erfreut von dem Schritt der DESG. «Wir sind der DESG dankbar, dass sie den Antrag gestellt hat und darin auch einen zeitnahen Termin festgehalten hat, bis wann die ISU Stellung beziehen soll», sagte Pechstein-Manager Ralf Grengel. «Wir werden erst locker lassen, wenn die Ausnahmegenehmigung erteilt ist. Wenn nötig, werden wir nochmals den Sportgerichtshof CAS anrufen und mit einem ganzen Bus voller Hämatologen aus ganz Europa nach Lausanne reisen.» Einen konkreten Termin, bis wann die ISU über den Antrag entscheiden möge, nannten weder Heinze noch Grengel.

Wintersport Mix
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix