Nationalmannschaft

Paris

So läuft die Auslosung der Nations League

Nach der Heim-EM ist vor der Nations League. Bereits an diesem Donnerstag werden die Lose gezogen. Auf die Nationalmannschaft warten schwere Gegner. Und eine Bürde.

Von dpa
Lesezeit: 1 Minute
Nations League
ARCHIV – Im November 2020 gewann Deutschland 6:0 gegen die Spanier.
Foto: Daniel Gonzales Acuna/dpa

Paris (dpa). Stand jetzt ist Julian Nagelsmann nicht mehr Bundestrainer, wenn die Nationalmannschaft Anfang September wieder in der Nations League spielt. Bei der Auslosung (18.00 Uhr) in Paris ist der 36-Jährige, dessen Vertrag nach der Heim-EM im Sommer ausläuft, aber noch dabei. In der A-Liga droht der DFB-Auswahl eine starke Gruppe.

Töpfe und Gegner

Deutschland ist im Maison de la Mutualité für die stärkste Liga zusammen mit der Schweiz, Frankreich und Polen in Topf 3 einsortiert. Zugelost wird der DFB-Auswahl jeweils ein Gegner aus den Töpfen 1,2 und 4. Möglich ist unter anderem die Konstellation mit Nations-League-Angstgegner Spanien, Portugal und Serbien. Gespielt wird im zweiten Halbjahr 2024 an sechs Spieltagen in Hin- und Rückspiel

Topf 1: Spanien, Kroatien, Italien, Niederlande

Topf 2: Dänemark, Portugal, Belgien, Ungarn

Topf 4: Israel, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Schottland

Ablauf und Beschränkungen

Die A-Liga wird als letzte nach den Ligen D, C und B ausgelost. Gezogen werden zunächst die kompletten Töpfe – wenn die Deutschland-Kugel gezogen wird, stehen zwei Gegner also schon fest. Die von der UEFA festgelegten Beschränkungen, wie etwa, dass Armenien und Aserbaidschan nicht aufeinandertreffen dürfen, betreffen die A-Liga nicht.

Neuigkeiten und Historisches

In der Saison 2024/25 wird in der Nations League, über die vier der 16 europäischen Startplätze für die WM 2026 vergeben werden, erstmals ein Viertelfinale gespielt. Die vier Gruppensieger der A-Liga sind nicht mehr automatisch für das Finalturnier der besten vier Nationen im Sommer qualifiziert. Gemeinsam mit den Gruppenzweiten werden im März 2025 Playoffs ausgetragen, die im November ausgelost werden.

Aber selbst diese Regel hätte der Nationalmannschaft in den bisherigen Ausgaben des Turniers nur einmal zum erstmaligen Weiterkommen gereicht. In der Saison 2022/23 reichte es – unter Nagelsmann-Vorgänger Hansi Flick nur zu Platz drei in der Gruppe. 2020/21 mit Joachim Löw wurde die DFB-Auswahl zwar Zweiter hinter Spanien, in Erinnerung bleibt aber vor allem das 0:6 gegen die Spanier im November 2020. In der Premierensaison 2018/19 wurde Deutschland in der da noch kleineren Dreiergruppe Letzter und nur durch die spätere Aufstockung vor dem Abstieg gerettet.

© dpa-infocom, dpa:240208-99-912459/3