Nationalmannschaft

Paris

Nations League: DFB-Team startet mit Heimspiel gegen Ungarn

Holland, Ungarn und Bosnien-Herzegowina heißen die deutschen Gegner in der Nationenliga. «Interessante Gruppe», findet Julian Nagelsmann. Los geht's am 7. September – mit einem neuen Bundestrainer?

Von dpa
Lesezeit: 1 Minute
Julian Nagelsmann und Rudi Völler
ARCHIV – Sind mit der Auslosung zufrieden: Bundestrainer Julian Nagelsmann (l) und DFB-Sportdirektor Rudi Völler.
Foto: Federico Gambarini/dpa

Paris (dpa). Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft startet mit einem Heimspiel gegen EM-Gruppengegner Ungarn in die nächste Auflage der Nations League.

Die Auftaktpartie der DFB-Auswahl in der A-Liga findet am Samstag, 7. September (20.45 Uhr), statt. Das geht aus dem von der UEFA veröffentlichten Spielplan hervor. Drei Tage später kommt es für die deutsche Mannschaft zum Topspiel der Gruppe A auswärts in den Niederlanden.

Am dritten Spieltag gastiert die DFB-Auswahl am 11. Oktober in Bosnien-Herzegowina. Drei Tage später kommt es zum Rückspiel gegen die Niederländer. Abgeschlossen wird die Gruppenphase am 16. November mit dem Heimspiel gegen Bosnien-Herzegowina sowie der Partie drei Tage darauf in Ungarn. «Das ist eine interessante Gruppe mit guten Spielen», sagte Bundestrainer Julian Nagelsmann nach der Auslosung in Paris.

Trainerfrage noch offen

«Das sind gute, schwere Gruppengegner», kommentierte Sportdirektor Rudi Völler im Maison de la Mutualité. Wenn die neue Spielzeit in dem Nationenwettbewerb beginnt, sind Nagelsmann und Völler – Stand jetzt – nicht mehr im Amt. Ihre Verträge enden nach der EM im Sommer (14. Juni bis 14. Juli).

Ungarn ist beim Heimturnier neben der Schweiz und Schottland ein Gruppengegner von Gastgeber Deutschland. «Die EM steht jetzt im Fokus», sagte Nagelsmann. Wenn er auch nach der EM noch Bundestrainer sein sollte, «dann bereiten wir uns sehr gut vor und versuchen, die Gruppe zu gewinnen».

Die Nations-League-Auflage 2024/25 wird erstmals mit einem Viertelfinale ausgespielt. Die vier Gruppensieger der A-Liga sind nicht mehr automatisch für das Finalturnier der besten vier Nationen im Sommer qualifiziert. Sondern gemeinsam mit den Gruppenzweiten werden im März 2025 zunächst Playoffs ausgetragen, die im November nach der Gruppenphase ausgelost werden.

Schwere Aufgaben

Die DFB-Auswahl startet nach einer langen Winterpause und zuletzt zwei Niederlagen gegen die Türkei und Österreich mit zwei großen Testspielen gegen den WM-Zweiten Frankreich am 23. März in Lyon sowie drei Tage später in Frankfurt gegen die Niederlande ins EM-Jahr.

Nach diesen beiden Partien muss Nagelsmann bereits seinen vorläufigen EM-Kader nominieren. In der unmittelbaren Turniervorbereitung sind zwei weitere Testspiele geplant. Gegner, Daten und Spielorte hat der DFB noch nicht bekanntgegeben.

© dpa-infocom, dpa:240209-99-928916/2