Bundesliga

Leverkusen

Wolfsburgerinnen spielen in Unterzahl nur 1:1 bei Leverkusen

Die Spielerinnen des VfL Wolfsburg gehen gegen Bayer Leverkusen noch in der ersten Halbzeit in Führung. Mit der Unterzahl kommt der Ausgleich und eine große Chance für den FC Bayern München.

Von dpa
Lesezeit: 1 Minute
Alexandra Popp
ARCHIV – Die Wölfinnen um Alexandra Popp kamen in Leverkusen nicht über ein 1:1 hinaus.
Foto: Angelika Warmuth/dpa/Archivbild – WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen.

Leverkusen (dpa). Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben zum Start der Rückrunde der Bundesliga einen Sieg bei Bayer Leverkusen verspielt. Die deutschen Pokalsiegerinnen kamen nach anfänglicher Führung in Unterzahl lediglich zu einem 1:1 (1:0).

Alexandra Popp (37. Minute) hatte Wolfsburg per Kopfball in Führung gebracht, Emilie Bragstadt (73.) glich für Leverkusen aus. Unmittelbar zuvor hatte VfL-Spielerin Marina Hegering (73.) die Gelb-Rote Karte gesehen. Beinahe hätten die Wolfsburgerinnen noch den Sieg geholt, VfL-Verteidigerin Joelle Wedemeyer (90.+2) setzte einen Schuss an die Latte.

Wolfsburg bleibt vorerst auf dem ersten Tabellenplatz. Am Montagabend (19.30 Uhr) kann aber der deutsche Meister FC Bayern München mit einem Sieg gegen den SC Freiburg an die Spitze klettern.

© dpa-infocom, dpa:240204-99-867944/2