Fußball

Stockholm

Dänemark und Schweden wollen 2029 Frauen-EM ausrichten

Dänemark und Schweden haben Interesse daran, die Europameisterschaft der Fußballerinnen in fünf Jahren auszurichten. Zunächst ist aber die UEFA am Zug.

Von dpa
Lesezeit: 1 Minute
Fußball-WM Frauen – Spanien – Schweden
ARCHIV – Dänemark und Schweden wollen sich gemeinsam um die Ausrichtung der EM 2029 bewerben.
Foto: Andrew Cornaga/AP/dpa

Stockholm (dpa). Schweden und Dänemark wollen sich gemeinsam um die Ausrichtung der Europameisterschaft der Fußballerinnen 2029 bewerben.

Die beiden skandinavischen Verbände haben vor, zusammen eine Bewerbung einzureichen, sobald die Europäische Fußball-Union UEFA das Bewerbungsverfahren eröffnet. Das teilten die schwedischen und dänischen Fußballverbände SvFF und DBU mit.

«Der Frauenfußball wächst international weiter und in Schweden steigen sowohl das Interesse als auch die Beteiligung», sagte SvFF-Präsident Fredrik Reinfeldt. «Wir freuen uns darauf, zusammen mit Dänemark neue Träume für künftige Generationen zu schaffen.» Der DBU-Vorsitzende Jesper Møller erklärte, man wolle eine «fantastische Endrunde für alle» ermöglichen – für Fans, Trainer, Freiwillige, interessierte Partner und die UEFA.

Im vergangenen Jahr war das Quartett Schweden, Dänemark, Norwegen und Finnland mit seiner Bewerbung für die Ausrichtung der EM 2025 gescheitert – das Turnier findet stattdessen in der Schweiz statt. Auf die Weltmeisterschaft 2027 bewerben sich Deutschland gemeinsam mit den Niederlanden und Belgien sowie Brasilien und USA/Mexiko.

© dpa-infocom, dpa:240208-99-921189/2