Blankenhain

England gegen Niederlande

Vor EM-Halbfinale: ten Hags «freche Nachricht» an Shaw

Von dpa
Euro 2024: Pressekonferenz England
Fußball, UEFA Euro 2024, EM, Pressekonferenz England, der englische Nationalspieler Luke Shaw spielt Darts vor einer Pressekonferenz. (zu dpa: «Vor EM-Halbfinale: ten Hags «freche Nachricht» an Shaw») Foto: Adam Davy/DPA

Niederlande gegen England, das ist ein Treffen zahlreicher Premier-League-Profis. Ein englischer Verteidiger wurde direkt von seinem Cheftrainer angetextet.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Blankenhain (dpa). Vor dem brisanten EM-Halbfinale Niederlande gegen England mit insgesamt 31 Premier-League-Profis haben die kleinen Sticheleien begonnen. Verteidiger Luke Shaw von Manchester United berichtete im Trainingscamp der Three Lions im thüringischen Blankenhain, dass ihm sein niederländischer Vereinstrainer Erik ten Hag schon geschrieben habe. «Er hat mir eine kleine freche Nachricht zum Spiel geschickt. Ich werde aber nicht verraten, was es ist», erzählte Shaw.

Die Niederlande wartet seit 1988 auf einen großen Titel, England sogar seit 1966. Eines der beiden Teams wird nach dem Halbfinale von Dortmund am Mittwoch (21.00 Uhr/ARD und MagentaTV) im Endspiel von Berlin stehen. Im bisherigen Turnierverlauf haben die Niederländer spielerisch mehr überzeugt – vor allem in der K.o.-Runde. «Um ehrlich zu sein, sehe ich bei ihnen keine Schwächen. Sie sind ein sehr gutes Team und haben einen tollen Trainer», lobte Shaw.

Bei der Presserunde der Niederländer am Vormittag war Verteidiger Micky van de Ven gefragt worden, wer schneller sei – er oder Englands Flügelstürmer Bukayo Saka. «Gute Frage, das ist schwer zu sagen. Aber wenn Sie sich die Daten ansehen, wissen Sie die Antwort, denke ich», antwortete van de Ven mit einem Grinsen. Der Niederländer hatte im Februar mit 37,38 Kilometern pro Stunde einen Premier-League-Rekord aufgestellt. Dementsprechend rief Teamkollege Cody Gakpo von der Seitenlinie herein: «Er ist schneller.»

© dpa-infocom, dpa:240709-930-168105/1