Rotterdam

EURO 2024

Nächster Rückschlag für Oranje: Auch Koopmeiners verpasst EM

Von dpa
Teun Koopmeiners
ARCHIV - Teun Koopmeiners wird die EM wegen einer Verletzung verpassen. Foto: Tom Weller/dpa

Die Stimmung bei den Niederlanden ist nach zwei klaren Testspielsiegen gut. Doch der Ausfall von zwei wichtigen Spielern dämpft die Euphorie.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Rotterdam (dpa). Die niederländische Nationalmannschaft muss kurz vor der Fußball-EM den nächsten personellen Rückschlag verkraften.

Nach dem Turnier-Aus für Mittelfeld-Stratege Frenkie de Jong vom FC Barcelona verpasst auch Teun Koopmeiners vom italienischen Europa-League-Sieger Atalanta Bergamo die EM in Deutschland. Der 26-Jährige hatte sich vor dem letzten Test gegen Island (4:0) beim Aufwärmen verletzt.

Koopmeiners hatte bei Atalanta eine ganz starke Saison gespielt und war von Bondscoach Ronald Koeman fest als Stammspieler eingeplant. In de Jong, Koopmeiners, Mats Wieffer, Marten de Roon und Quinten Timber fehlen dem Oranje-Team damit fünf Mittelfeldspieler. De Jong war nach einer Knöchelverletzung nicht rechtzeitig fit geworden.

Koeman nominierte den Dortmunder Ian Maatsen nach. Maatsen stand bereits im vorläufigen EM-Kader, war von Koeman aber kurz vor Beginn der Vorbereitung gestrichen worden. Ob noch ein weiterer Spieler berufen wird, ließ der Trainer offen.

Die Niederlande starten am Sonntag in Hamburg gegen Polen in die EM. Weitere Gegner in der starken Gruppe D sind Frankreich und Österreich. Die Elftal bezieht an diesem Dienstag ihr Quartier in Wolfsburg.

© dpa-infocom, dpa:240611-99-350515/3