40.000
Aus unserem Archiv
Toronto

Zum siebten Mal: Kohlschreiber unterliegt Nadal

dpa

Die Sensation war greifbar nahe, das Ergebnis letztlich altvertraut: Philipp Kohlschreiber kann gegen Rafael Nadal einfach nicht gewinnen.

Vergeigt
Philipp Kohlschreiber verpasst die Sensation gegen Rafael Nadal.

Im Viertelfinale des ATP- Masters-Turniers von Toronto hatte der Augsburger Tennisspieler den spanischen Superstar so nah wie nie zuvor in seiner Karriere am Rande einer Niederlage. Dennoch musste er letztlich beim 6:3, 3:6, 4:6 im siebten Match zum siebten Mal den Platz als Verlierer verlassen.

«Nachdem er den ersten Satz abgab, hat er sehr aggressiv von der Grundlinie gespielt und mich somit weit in meine Hälfte zurückgedrängt. Da wurde es sehr schwer und ich stand somit unter Druck, sobald mein Service nicht kam», sagte Kohlschreiber.

Lobende Worte gab es vom Weltranglisten-Ersten für den Deutschen, der den ersten Satz von Beginn an dominierte, glänzend aufschlug und seine krachende Vorhand ein ums andere Mal beeindruckend durchzog. «Ich denke, Philipp hat wirklich sehr gut gespielt. Aber ich habe es ihm auch leicht gemacht, denn ich habe schwach angefangen, keinen Rhythmus gehabt und viele Fehler gemacht», meinte Nadal.

Der «pink panther» stand im knallrosa T-Shirt trotz des gewonnenen zweites Durchgangs kurz davor, sein blaues Wunder zu erleben. Denn Kohlschreiber fand im dritten und entscheidenden Satz zu seinem druckvollen Spiel zurück und hatte bei einer 3:2-Führung sogar eine Breakchance. «Er hat einen einfachen Fehler beim Return gemacht. Es war wichtig, dass ich diesen Breakpunkt abgewehrt habe. Anschließend konnte ich dann das Match gut zu Ende bringen», so Nadal, der Kohlschreiber das folgende Aufschlagspiel zum 4:3 abnahm und diesen Vorteil nicht mehr abgab.

Im Halbfinale trifft der 24-Jährige auf den schottischen Titelverteidiger Andy Murray. Und obwohl Nadal bislang in seiner Karriere nicht gerade als Spezialist für die nordamerikanischen Hartplätze galt, sieht Kohlschreiber den Mallorciner stark verbessert. «Sein Service, sein Return, alles ist stärker geworden. Vorher war er oft ausrechenbar, hat mehr auf die Rückhand aufgeschlagen. Jetzt mischt er sein Service gut, bringt es auf den Körper oder die Vorhand», sagte Kohlschreiber.

Dem 26-Jährigen blieb nach einer starken Leistung letztlich nur der tosende Applaus der Zuschauer und der kleine Trost, Nadal den ersten Satzverlust beim mit 2,43 Millionen Dollar dotierten Turnier beigebracht zu haben.

Tennis News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix