40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Mix
  • » Westers Wunder-Weite verblüfft auch Drechsler
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Westers Wunder-Weite verblüfft auch Drechsler

    Nach ihrem Traumsprung an die 7-Meter-Marke war Alexandra Wester überglücklich, und das Lob der Olympiasiegerin machte die neue Olympia-Hoffnung so richtig stolz.

    Weiter Satz
    Weitspringerin Alexandra Wester war von ihrer Leistung überwältigt.
    Foto: Ralf Hirschberger - dpa

    «Sie hat mich wirklich sehr beeindruckt. Alexandra hat ein unglaubliches Potenzial. Die sieben Meter hat sie drauf, absolut», sagte Heike Drechsler der Deutschen Presse-Agentur. Als Stargast beim ISTAF Indoor hatte die ehemalige Weltklasse-Athletin den 6,95-Meter-Siegsprung Westers live erlebt. «Ich hoffe, sie bleibt so cool und locker und hebt nicht ab», meinte die Thüringerin, die seit genau 28 Jahren den deutschen Hallenrekord (7,37 Meter) hält.

    In diese Sphären wird Alexandra Wester nicht so schnell vordringen, mit der Jahresweltbestweite von 6,95 Meter hat sich die 21-Jährige selbst überrascht. «Es war extrem befreiend. Diese Weite hatte ich heute noch nicht erwartet», gab die Athletin vom ASV Köln zu. Im Vorjahr stand Westers Bestleistung bei 6,59 Metern - doch die enorme Steigerung kommt nicht von ungefähr. «Das ist eine Kombination von meinem Training, von meinem Trainer und mir», sagte sie nach dem besten Wettkampf ihrer Karriere in der Berliner Mercedes-Benz-Arena.

    Nach einem Jahr an der Universität in Miami/Florida, wo sie Sportwissenschaften studierte, kam Wester nach Deutschland zurück. Und das Training mit dem früheren Weltklasse-Dreispringer Charles Friedek hat sich schon ausgezahlt. «Echt sprachlos» sei ihr Coach nach dem Coup gewesen. Vor allem in puncto Technik hat sie zugelegt.

    Heike Drechsler war vor allem von der Schnelligkeit und Anlaufsicherheit beeindruckt. Als erste Deutsche hat die Neu-Kölnerin nun die DLV-Norm (6,75 Meter) für die Hallen-WM in Portland/Oregon (17. bis 20. März) geknackt.

    Besser als Wester waren in der Halle überhaupt erst zwei deutsche Weitspringerinnen: Drechsler (7,37 Meter) und Helga Radtke (7,09). Olympiasiegerin Drechsler war vor 20 Jahren letztmals bei einem Hallenmeeting weiter gesprungen (6,96 Meter).

    Wester will künftig übrigens kürzer treten - aber nur mit Blick auf ihre Karriere als Hobby-Model. «Ab und zu nehme ich noch ein paar Jobs an», verriet sie in der Arena lachend. «Aber in diesem Winter liegt mein Fokus total auf der Leichtathletik.» Und somit natürlich auf Rio. «Von Olympia habe ich schon länger geträumt», gab sie zu. Und von den sieben Metern natürlich - 6,95 sollen nicht ihr letztes Wort gewesen sein: «Das war noch nicht der perfekte Sprung.»

    Die zehn besten deutschen Weitspringerinnen in der Halle

    WeiteNameDatum
    7,37Heike Drechsler (Jena)13.2.1988
    7,09Helga Radtke (Rostock)24.2.1985
    6,95Alexandra Wester (Köln)13.2.2016
    6,90Susen Tiedtke (Fürth/München)12.3.1995
    6,86Sosthene Moguenara (Wattenscheid)11.1.2015
    6,83Claudia Gerhardt (Rhede)09.2.1996
    6,82Sabine John (Leipzig)21.1.1984
    6,82Heidrun Geißler (Rostock)25.1.1986
    6,80Anke Behmer (Neubrandenburg)02.2.1988
    6,77Karin Hänel (Köln)21.2.1981

    Leichtathletik News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix